Selected publications



Books

WALDMANN, H.C. (2001). Methoden- und Statistikberatung: Ein integriertes Servicemodell als Internetdienst. Weinheim: PVU.
WALDMANN, H.C. (1997). Sozialwissenschaftliche Methoden in der klinischen Forschung. Frankfurt: Lang.
WALDMANN, H.C. (1993). Zur Problematik des statistischen Schließens und des Signifikanztests. DA Univ Heidelberg
 
Tests

PETERMANN, F., WALDMANN, H.C. & DASEKING, M. (2012). FEW-JE. Frostigs Entwicklungstest der visuellen Wahrnehmung - Jugendliche und Erwachsene Deutsche Bearbeitung des Developmental Test of Visual Perception - Adolescent and Adult (DTVP-A) von C.R.Reynolds, N.A. Pearson und J.K.Voress. Göttingen: Hogrefe.

PETERMANN, F., JÄNCKE, L. & WALDMANN, H.C. (2016). NAB. Neuropsychological Assessment Battery (Deutschsprachige Adaptation der Neuropsychological Assessment Battery von Travis White und Robert A. Stern. Bern: Hogrefe.
 
Articles / Contributions
DASEKING, M., PETERMANN, & WALDMANN, H.-C. (2017). Sex differences in cognitive abilities: Analyses for the German WAIS-IV. Personality and Individual Differences, 114, 145-150.
DASEKING, M., WERPUP, L., WIENERT, L.M., MENKE, B., PETERMANN, & WALDMANN, H.-C. (2015). Sprachfreie Intelligenzdiagnostik bei Kindern mit Migrationshintergrund. Kindheit und Entwicklung 24(4), 1-17.
DASEKING, M., PETERMANN, F., TISCHLER, T. & WALDMANN, H.C. (2015). Smoking during pregnancy is a risk factor for executive function deficits in preschool-aged children. Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 75, 64-71.
DASEKING,M., PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (2014). Schätzung der allgemeinen Intelligenz mit einer Kurzform der WAIS-IV bei neurologischen Fragestellungen. Aktuelle Neurologie, 41, 349-355.
DASEKING, M., PETERMANN, F., SIMON, K. & WALDMANN, H.-C. (2011). Vorhersage von schulischen Lernstörungen durch SOPESS. Gesundheitswesen, 73, 650-659
DASEKING, M., BAUER, A., KNIEVEL, J., PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (2011). Kognitive Entwicklungsrisiken bei zweisprachig aufwachsenden Kindern mit Migrationshintergrund im Vorschulalter. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 60, 351-368.
DASEKING, M., PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (2010). Intelligenzdiagnostik mit den Wechsler-Skalen bei sechsjährigen Kindern. Ein empirischer Vergleich von HAWIVA-III und HAWIK-IV. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie, 38(2), 121-131.
DASEKING, M., OLDENHAGE, M, PETERMANN, F. & WALDMANN, H.-C. (2009). Die Validität der Sprachskalen des SOPESS unter Berücksichtigung der Erstsprache. Gesundheitswesen, 71, 663-668
DASEKING, M., PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (2008). Der allgemeine Fähigkeitsindex (AFI) - eine Alternative zum Gesamt-Intelligenzquotienten (G-IQ) des HAWIK-IV? Diagnostica, 54, 211-220.
DASEKING, M., LIPSIUS, M, PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (2008). Differenzen im Intelligenzprofil bei Kindern mit Migrationshintergrund: Befunde zum HAWIK-IV. Kindheit und Entwicklung, 17(2), 76-89.
deVRIES,U., MÜHLIG, S., WALDMANN, H.-C. & PETERMANN, F. (2007). Patient satisfaction with different asthma-training variants. Patient Education and Counseling, 70, 2, 266-275.
GOLDBECK, L., DASEKING, M., HELLWIG-BRIDA, S. WALDMANN, HC. & PETERMANN, F. (2010). Sex differences on the German Wechsler Intelligence Test for Children (WISC-IV). Journal of Individual Differences, 31(3), 22-28.
LEPACH, A., DASEKING, M., PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (angenommen). Zusammenhänge von Intelligenz- und Ged&auuml;chtnisleistungen anhand von WAIS-IV und WMS-IV. Gesundheitswesen, 75, 775-781.
MANGIAPANE, S., SCHULZ, M., MÜHLIG, S, IHLE, P., SCHUBERT, I. & WALDMANN, H.C. (2005). Community pharmacy-based pharmaceutical care for asthma patients. The Annals of Pharmacotherapy, 39, 1817-1822.
PETERMANN, F. & WALDMANN, H.C. (1996). Methoden der Rehabilitationsforschung. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 4, 305-338
RISSLING,K., WALDMANN, H.-C. & PETERMANN, F. (2013). Sprachstandserhebung im Grundschulalter: Sensitivität und Spezifität des SET 5-10. Zeitschrift fiür Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie,61(2), 121-125.
SCHMIDT S., KOGLIN, U., TISCHLER, L., WALDMANN, H.-C. & PETERMANN, F. (2011). Ätiologie und Verlauf der ADHS über die Lebensspanne. In F. LINDERKAMP (Hrsg.): ADHS im Jugend - und jungen Erwachsenenalter - Bedingungsgefüge und Therapiekonzepte (S. 25-41). Tübingen: DGVT-Verlag.
SCHMIDT, S., WALDMANN, H.-C., PETERMANN, F. & BRÄHLER, E. (2010). Wie stark sind Erwachsene mit ADHS und komorbiden Störungen in ihrer gesundheitsbezogenen Lebensqualität beeinträchtigt? Zeitschrift fiür Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 58, 9-20.
SUING, M., PETERMANN, F., WALDMANN, H.C., SCHMIDT, M.H., BROCHHAGEN-BEIER, B.M., GOLLAN, T. & SINZIG, J. (2016). Beurteilung von Kindern und Jugendlichen in Erziehungshilfen mit dem Kompetenzanalyseverfahren (KANN): Intra-/Interrater-Reliabilitätt und Übereinstimmung zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften. Diagnostica X, Y-Z.
WALDMANN H-C., & PETERMANN F. (2014). Veränderungsmessung: Vorschläge für Forschung und klinische Praxis. Zeitschrift für Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 62, 85-92.
WALDMANN, H.C. (2013). Screening. In M. A. Wirtz (Hrsg.). Dorsch Lexikon der Psychologie (16. Aufl., S. 1383). Bern: Verlag Hans Huber.
WALDMANN H-C., OLDENHAGE M., PETERMANN F., & DASEKING M. (2009). Screening des Entwicklungsstandes bei der Einschulungsuntersuchung: Validität der kognitiven Skalen des SOPESS. Gesundheitswesen, 71, 656-662
WALDMANN, H.C. (2008). Kurzformen des HAWIK-IV: statistische Bewertung in verschiedenen Anwendungsszenarien. Diagnostica, 54, 202-210.
WALDMANN, H.C. & PETERMANN, F. (2005). Meta-Analyse und klinische Signifikanz. In: H. REINECKER & F. PETERMANN (Hrsg.), Handbuch der Klinischen Psychologie und Psychotherapie (S. 101-111). Göttingen: Hogrefe.
WALDMANN, H.C. (2004). Methoden- und Statistikberatung. In: F. PETERMANN (Hrsg.), Entwicklungsdiagnostik, Klinische Kinderpsychologie und Rehabilitation (241-248). Regensburg: Roderer.
WALDMANN, H.C. & PETERMANN, F. (2003). Forschungsinformationssystem Rehabilitation (FIRE). In: F. Petermann (Hrsg.), Prädiktion, Verfahrensoptimierung und Kosten in der medizinischen Rehabilitation (pp. 35-47). Regensburg: Roderer.
WALDMANN, H.C. (2002). Empfehlungen zum Umgang mit Datensätzen. In A. REUSCH, ZWINGMANN, C & FALLER, H. [Hrsg.], Empfehlungen zum Umgang mit Daten. Regensburg: Roderer.
WALDMANN, H.C. (2001). Statistical analysis of single-case designs. In F. PETERMANN & J.M.MUELLER, Clinical Psychology and single case evidence. London: Wiley.
WALDMANN, H.C. (2001). Methodenzentrum RFNB / Forschungsinformationssystem Rehabilitation (FIRE): Abschlussbericht für die 1. Förderphase des Rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbundes Niedersachsen / Bremen im Rahmen des Förderschwerpunktes Rehabilitationswissenschaften (BMBF / VDR). Online-Dokument verfügbar unter: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortalWeb/rehaDoc.pdf?rehaid=F83ABDF9FF3D4C60C1256E9B0038765D [05.09.2008]
WALDMANN H.C. (2000). Strategien der Rehabilitationsforschung: Die Forschungsansätze im Überblick. In J. BENGEL & U. KOCH [Hrsg.], Grundlagen der Rehabilitation. Berlin: Springer.
WALDMANN, H.C. & PETERMANN, F. (1998). Multiple Group comparisons: Quasi-Experimental Design. In A.S. BARLOW & M. HERSEN (Eds.), Comprehensive Clinical Psychology, Vol. 3, pp.63-89. Oxford: Elsevier.
WINKEL, S. GROEN, G., WALDMANN, H.C. & PETERMANN, F. (2003). Suizidforen im Internet: Bedeutung einer virtuellen Lebenswelt aus Sicht der Nutzer. Merz-Medien + Erziehung: Wissenschaft, 5, 115-23.
BRETZ, E., RICHTER, N., WALDMANN, H.C. & PETERMANN, F. (1997). Entwicklung und Anwendung eines Fragebogens zur Evaluation einer Erzieherinnenfortbildung zum Thema sexueller Missbrauch. Proxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 46, 420-434.




  back to homepage